NEU: Schnittstelle zu Outlook Kalendern für NovaTime

NEU: die NovaTime Schnittstelle, die Ihre Outlook Kalender automatisch pflegt

dP elektronik veröffentlichte soeben eine erstklassige Funktionalität: die Outlook Schnittstelle für NovaTime. Lesen Sie selbst, wie Sie diese Schnittstelle bei der Aktualisierung aller Kalender in Ihrem Unternehmen unterstützt.

Bei der enormen Fülle von Aufgaben, die Sie Tag für Tag bewältigen müssen, ist es nicht einfach, Ihre Kalender und die Kalender aller Mitarbeitenden im Auge zu behalten.  Doch hier kommt die gute Nachricht: die brandneue Schnittstelle zu Outlook Kalendern für NovaTime steht bereit. Sie wird die Art, wie Sie Urlaube in den Kalendern pflegen, von Grund auf verändern.

Nutzen Sie Microsoft Outlook in Ihrem Unternehmen? Ja? Dann ist die neue Outlook Schnittstelle auch für Sie und Ihr Unternehmen eine perfekte Ergänzung zu Ihrer NovaTime Software. Denn dank der Schnittstelle übertragen Sie genehmigte Urlaube in Zukunft komplett automatisch aus NovaTime in die Outlook-Kalender Ihrer Mitarbeitenden. Damit behalten Sie und Ihre Mitarbeitenden stets den Überblick und brauchen nichts manuell in den Kalender eintragen. 

Sollten Ihre Mitarbeitenden einen bereits genehmigten Urlaub wieder stornieren, wird der eingetragene Urlaub natürlich komplett automatisch wieder aus dem Kalender gelöscht.

Wie funktioniert die NovaTime Exchange Schnittstelle?

Ihre NovaTime Software übergibt die eingetragenen Abwesenheiten und die dazugehörigen Personaldaten. Die Schnittstelle setzt dann die entsprechenden Kalendereinträge bei Ihren Mitarbeitenden. Der Rhythmus der Übertragung kann Ihrerseits frei definiert werden. Wir empfehlen, den Abgleich mindestens alle 30 Minuten ausführen zu lassen.

Für die Anwendung wird ein User mit Exchange-Administrator-Rolle benötigt, damit die Kalendereinträge automatisch durch die Schnittstelle gesetzt werden können. WICHTIG: Sie benötigen keine zusätzlichen Optionen für Ihre NovaTime.

Welche Bedingungen muss meine NovaTime erfüllen?

Datensicherheit: sofern der NovaTime-Server und der Exchange Server im selben Netz sind, bleiben ihre Daten immer im Hause. Der NovaTime-Server kommuniziert per SSL/TLS Verschlüsselung direkt mit dem Exchange-Server. Unterstützt wird im ersten Schritt ausschließlich Microsoft Exchange. Die Übergabe an Exchange 365 ist aktuell in Prüfung und Gmail folgt Anfang 2020.

Das eingesetzte Client-Mailprogramm kann frei gewählt werden, sofern es den Microsoft Exchange Kalender darstellt.

Systemvoraussetzungen:

Client: Windows 7 oder neuer

Server: Microsoft Server 2008 R2 oder neuer

Exchange: Exchange 2007 SP1 oder neuer

NovaTime: die Exchange Schnittstelle kann ab Version 4.7.04 eingesetzt werden

Zukunftssicher: unterstützt auch künftige NovaTime 4.x.xx Versionen. NovaTime 5 bereits in Prüfung.

Installation und Einrichtung

Unser Team übernimmt für Sie die komplette Installation und Einrichtung der Schnittstelle

keine zusätzlichen Kosten für Fahrt- und Reisezeiten – wir installieren per Remote Access Service (RAS) auf ihrem System

NovaTime Jahreswerte
Erfahrungen & Bewertungen zu dP elektronik GmbH